Sie gehören zu den Menschen, die sich vor und während Präsentationen, Vorträgen und herausfordernden Gesprächen extrem gestresst fühlen? Dann präsentieren Sie Ihr Wissen und Können nur eingeschränkt. Sie bleiben im Stresszustand leider unter Ihren Möglichkeiten und Performance.

Finden Sie also heraus, wo Ihr Stress herkommt und nehmen Sie positiv Einfluss darauf.

Mit PEP nach Dr. Michael Bohne, Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie, machen Sie sich auf die Suche, was hinter Ihrem Stressempfinden steckt. Meist sind Selbstzweifel Stressbeschleuniger. Decken Sie Ihre persönlichen Unsicherheiten auf. Entrümpeln Sie Ihre einschränkenden Glaubenssätze und stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl durch die Definition förderlicher Gedanken.

Leistung und Perfektion. Welche Haltung haben Sie dazu? Überzogene Ansprüche und hinderliche Antreiber blockieren Sie und steigern Ihr Stresserleben extrem. Es lohnt sich also, die innere Haltung unter die Lupe zu nehmen.

Nutzen Sie zudem die Wechselwirkung von Körper und Kopf, das Embodiment, um sich positiv auf herausfordernde Situationen einzustimmen.

Sie haben Ihren Stress selbst in der Hand. Und mit PEP eine wertvolle Unterstützung dafür.

Profis klopfen!